Der Verein wurde im April 2007 gegründet und setzt sich für den Schutz der Vockeröder Heide ein.

In Abstimmung mit der oberen Naturschutzbehörde werden Pflege und Entwicklung der Naturschutzgebietes vom Forstamt Melsungen durchgeführt. Hierbei unterstützen wir tatkräftig.

Die im Laufe von Jahrzehnten fortgeschrittene Sukzession wird durch die Beseitigung von Hart- und Weichhölzer, Faulbaum, Fichten und Kiefern gestoppt und zurückentwickelt. Diese Pflegearbeiten werden in mühevoller Handarbeit verrichtet.

Am östlichen Rand des Schwalm-Eder-Kreises in der Gemarkung Spangenberg liegt das Naturschutzgebiet „Vockeröder Heide“. Diese Landschaft mit seinen ausgeprägten Wacholder-Heidebeständen  zählt zu den größten in Nordhessen

Ihre Entstehung basiert auf einer historischen Bewirtschaftungsform in der Landwirtschaft. Die Heideflächen wurden früher als einschürige Mähwiesen durch gelegentliches „Plaggen“ des Heidekrautes zur Streugewinnung genutzt, auf Teilflächen fand außerdem eine Schafbeweidung statt.

Diese Heidelandschaft bei Vockerode-Dinkelberg wurde bereits im Jahr 1966 wegen ihrer landschaftlichen Besonderheit und Schönheit zum Landschaftsschutzgebiet erklärt.  Im Jahr 1992 folgte dann die Ausweisung als Naturschutzgebiet aufgrund des botanisch und faunistisch wertvollen Magerrasens.  Seit 2001 stehen die Heide- und Borstgrasrasenflächen als sog. FFH – Gebiet auch unter dem Schutz der EU

Mit dem Ziel den Erhalt und die Entwicklung des Naturschutzgebietes zu fördern, hat sich dann im April 2007 der Heideverein gegründet. Durch die regelmäßigen Arbeitseinsätze werden die Flächen gepflegt.  Für eine fachliche Aufsicht und auch für die notwendige Bereitstellung von Naturschutzgeldern sorgen sowohl die Obere Naturschutzbehörde als auch das betreuende Forstamt Melsungen

Arbeitseinsatz

Arbeitseinsatz

 

Heidekönigin 2008

Heidekönigin 2008

 

Heidefest 2010

Heidefest 2010

 

Geführte Wanderung

Geführte Wanderung